Pfarrhofstraße 1, 4596 Steinbach a. d. St. |   +43 (0) 676 88 68 0511 |   energie@leader-alpenvorland.at
|

Maßnahme 09: Gemeinde als Vorbilder

LED-Straßenbeleuchtung

Ziel dieser Maßnahme war während der letzten Förderperiode nur die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf wesentlich effizientere LED-Lampen. Da dies sehr gut angekommen und auch großteils schon umgesetzt wurde, wird diese Maßnaheme weitergeführt und auch in dieser Periode abgeschlossen. Die Umstellung auf LED erfolgt meist bei einem Defekt der alten Lampen.

Elektromobilität für den kommunalen Fuhrpark

Der Elektromotor ist von der Qualität mit dem Verbrenner inzwischen gleichauf und in manchen Bereichen sogar besser. Die Veränderung hin zum elektisch betriebenen Kfz soll nun auch innerhalb der Gemeinde einzug halten. Die Möglichkeiten sind hier fast unbegrenzt! Eine immer bessere Akku-Technologie ermöglicht inzwischen Reichweiten von mehr als 200 km pro Akkuladung. Aber auch die Ladetechnik schreitet vorran, so können viele Kfz auch während der Mittagspause wieder voll aufgeladen werden. Beispiele für die Vielfälltigkeit der Einsatzmöglichkeiten.

 

 

Nachhaltige Beschaffung

Nachhaltige Beschaffung bedeutet zum einen, den persönlichen ökolgischen Fußabdruck möglichst gering zu halten und zum andern auch auf soziale Standards (z.B. Fairer Handel, keine Kinderarbeit, menschenwürdige Arbeitsbedingungen, etc.) zu achten. Auch hier wird wieder versucht, die Kommune als Vorreiter wirken zu lassen. Durch geziehlte Informationsveranstalltung werden die Gemeinden (und natürlich auch dessen Einwohner) von nachhaltigen Produkten überzeugt. Wichtig hierfür ist, die Sichtweise zu erweitern. Viele Produkte erscheinen zwar auf den ersten Blick teuer, sind aber eine weitaus wirtschaftlicher und haben um einiges geringer Lebenszykluskosten. Mehr.